AIDS Hilfe

21. Juli: Nationaler Gedenkatg für verstorbene DrogengebraucherInnen (NGD)

Bundesweit erinnern am 21. Juli Angehörige, Partner, Freunde und engagierte Mitbürger an die Menschen, die an den Folgen ihres Drogenkonsums gestorben sind. In Braunschweig gestalten die Drogenselbsthilfe JES Braunschweiger Land und Braunschweiger AIDS-Hilfe diesen besonderen Gedenktag. Er steht bei uns unter der Schirmherrschaft von Dr. Carola Reimann (MdB).

Mit unserem Gedenkgottesdienst, der bereits zum 15. Mal  in der Kooperation mit der Magnigemeinde stattfindet, gehen wir zur Szene in den Viewegs Garten nahe dem Hauptbahnhof.
An unserem Infostand auf dem Kohlmarkt gibt es Infos zur Risikominimierung und zum Schutz vor HIV und Hepatitis. Wir infomieren darüber, wie man das Überleben Drogen gebrauchender Menschen sichern kann und fordern eine bessere Drogenpolitik ein. Weitere Themen am Stand sind in diesem Jahr: „Substitution, Druckraum und Naloxon“.
Wir freuen uns auf viele interessierte BesucherInnen beim Gottesdienst und am Infostand. Weiter Informationen finden sie in diesem Infobrief unter den Terminen.


Sie erreichen uns in
der Eulenstraße 5
38114 Braunschweig


Montag, Dienstag, Donnerstag
von 10.00 bis 16.00 Uhr,
Freitag 10.00 bis 13.00 Uhr
Beratung nach Vereinbarung


Telefon 0531-58003-0
Fax 0531-58003-30
info[at]braunschweig.aidshilfe.de


Anonyme Beratung unter
Telefon 0531-1 94 11
Montag, Dienstag, Donnerstag
von 10.00 bis 16.00 Uhr


Spendenkonto:
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
IBAN DE40 3006 0601 0004 3995 52
BIC DAAEDEDDXXX