AIDS Hilfe

Olaf Lies, Niedersächsischer Wirtschaftsminister

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

im September wird die Braunschweiger AIDS-Hilfe 30 Jahre alt. Dazu hat der Verein die bundesweit einzigartige Kampagne „30 Jahre – 30 Partner“ gestartet. Gesucht werden mindestens 30 Unternehmen in der Braunschweiger Region, die für einen respektvollen und vorurteilsfreien Umgang mit HIV-Positiven stehen.
Nach Expertenschätzungen sind in Deutschland zwei Drittel der ca. 80.000 Menschen mit HIV berufstätig. Statistisch gesehen ist eine oder einer von 800 Erwerbstätigen HIV-positiv. Diese Menschen sind heute im Durchschnitt genauso leistungsfähig wie ihre Kolleginnen und Kollegen und können ein ganz normales Berufsleben führen. Das ist noch viel zu wenig bekannt. Nach wie vor halten sich Vorurteile, die einen ganz normalen Umgang mit der HIV-Infektion im Arbeitsleben erschweren. Um diese Vorurteile abzubauen und ein öffentlich sichtbares Zeichen zu setzen, hat die AIDS-Hilfe „30 Jahre – 30 Partner“ ins Leben gerufen.
Bitte helfen Sie mit, unbegründete Ängste abzubauen und ein positives Zusammenleben und Zusammenarbeiten zu ermöglichen. Das kommt nicht nur Menschen mit HIV zugute, sondern Ihrem ganzen Unternehmen, denn ein offener und diskriminierungsfreier Umgang wirkt sich positiv auf das Betriebsklima und damit die Motivation und Arbeitsleistung aus.

 

Werden Sie mit Ihrem Unternehmen Partner der Kampagne „30 Jahre – 30 Partner“. Geben Sie damit ein Beispiel, wie fruchtbar ein Engagement für soziale Themen sein kann – auch aus diesem Grund habe ich gerne die Schirmherrschaft für diese besondere Kampagne übernommen.

 

Ihr Olaf Lies
Niedersächsischer Wirtschaftsminister


Sie erreichen uns in
der Eulenstraße 5
38114 Braunschweig


Montag, Dienstag, Donnerstag
von 10.00 bis 16.00 Uhr,
Freitag 10.00 bis 13.00 Uhr
Beratung nach Vereinbarung


Telefon 0531-58003-0
Fax 0531-58003-30
info[at]braunschweig.aidshilfe.de


Anonyme Beratung unter
Telefon 0531-1 94 11
Montag, Dienstag, Donnerstag
von 10.00 bis 16.00 Uhr


Spendenkonto:
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
IBAN DE40 3006 0601 0004 3995 52
BIC DAAEDEDDXXX