AIDS Hilfe

Abschiebeschutz für Menschen mit HIV / Postkartenaktion

Die Braunschweiger Zeitung berichtete am 16.12.08: nach einem Urteil des Verwaltungsgericht Braunschweig (AZ: 7A320/07) darf eine an AIDS erkrankte Frau nicht in ihr Heimatland Burundi abgeschoben werden. Das Urteil, das noch nicht rechtskräftig ist, wird mit der unzureichenden medizinischen Versorgung im Herkunftsland begründet. Wir begrüßen Urteile, in denen der Abschiebungsschutz für Menschen mit HIV geltend gemacht wird.


In diesem Zusammenhang bitten wir Sie um Unterstützung einer Postkartenaktion der Deutschen AIDS-Hilfe zum Internationalen Tag der Menschenrechte. Mit den Postkarten, die an den Bundesinnenminister gerichtet sind, ist die Forderung nach einem Bleiberecht für Flüchtlinge mit HIV und anderen schwerwiegenden chronischen Erkrankungen sowie nach uneingeschränktem Zugang zu medizinischer Versorgung verbunden. Die Postkarten liegen zum Unterschreiben in der AIDS-Hilfe aus. Die unterschriebenen Postkarten schicken wir gesammelt an Herrn Minister Schäuble.


Kontakt: Katrin Brües Tel.: 0531-58003-33


Sie erreichen uns in
der Eulenstraße 5
38114 Braunschweig


Montag, Dienstag, Donnerstag
von 10.00 bis 16.00 Uhr,
Freitag 10.00 bis 13.00 Uhr
Beratung nach Vereinbarung


Telefon 0531-58003-0
Fax 0531-58003-30
info[at]braunschweig.aidshilfe.de


Anonyme Beratung unter
Telefon 0531-1 94 11
Montag, Dienstag, Donnerstag
von 10.00 bis 16.00 Uhr


Spendenkonto:
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
IBAN DE40 3006 0601 0004 3995 52
BIC DAAEDEDDXXX